Tag 3 – Souks und Wüstensafari

Welcome back und hallo meine grünen Freunde. Es ist Zeit für die nächste lustige Geschichte von meiner Reise. An Tag 3 geht es für mich hinein in die arabische Handelskultur und später weiter auf eine Wüstensafari.

Nach einer entspannten Nacht begebe ich mich unweit des Hotels in das Stadtviertel Al Ras. Hier gibt es einige bekannte Souks, dies sind typisch arabische Märkte und Straßenzüge. In Al Ras gibt es den Gold und den Gewürzsouk.

Nach kurzer Suche habe ich den Goldsouk gefunden, allerdings scheinen hier eher Gewürze und Stoffwaren angeboten zu werden. Ich werde natürlich sofort als auswärtiger Frosch erkannt und die Händler stürmen auf mich los. Ich soll alles kaufen vom Tuch, über Gewürze bis hin zu Statuen des Burh Khalifa. Man lernt schnell die Händler abzublocken, aber die nächsten 2 stehen schon parat.

Der Gewürzsouk bietet eine ähnliche Auswahl und ich lasse mir ein paar Gewürze erläutern und entscheide mich für einen Tee.

Nach diesem Gewusel muss etwas entspannendes her, da bietet sich eine kurze Runde mit dem Bötchen auf dem Dubai Creek geradezu an. Gesagt getan geht es kurzerhand auf einem kleinen Kahn für eine halbe Stunde über den Fluss.

Anschließend geht es wieder zurück ins Hotel. Einmal kurz ausruhen und verschnaufen bevor der Hauptteil des Tages beginnt. Gegen frühen Nachmittag werde ich abgeholt und es geht mit dem Jeep in Richtung Wüste. Nach dem Einsammeln von ein paar weiteren Ausflugsbegeisterten geht es 45 min in Richtung rote Wüste, wo wir an einem Camp auf weitere Fahrzeuge der Gruppe warten. Hier bietet sich die Möglichkeit eine Runde mit dem Quad zu drehen und frisch gekochte Maiskolben zu essen.

Endlich geht es nun weiter mit dem Jeep in die Wüste und die Bewertungen haben nicht zu viel versprochen. Der Fahrer hat sichtlich Spaß am durchpreschen der Dünen mit dem PS Monster. Alle Leute werden mächtig durchgeschaukelt und es macht eine Menge Spaß. Nach einer Weile halten wir an einer Düne an und jeder kann sich die Beine vertreten und die Dünen mit einem Snowboard runter surfen. Der Sonnenuntergang bietet auch ein wunderschönes Bild mit der Wüste als Vordergrund.

Zum Abschluss der Tour geht es in einen Beduinencamp. Es ist sehr touristisch aufgebaut, aber das war vorher klar. Nach einem kleinen Begrüßungssnack gibt es ein BBQ und 2 klassisch arabische Tänze, darunter einen Bauchtanz.

Der Abend schreitet voran und schlussendlich geht es mit dem Jeep wieder durch die dunkle Wüste zurück zum Hotel.

Das war auch schon meine Zeit in Dubai. Morgen geht es mit dem Flieger wieder nach Sri Lanka.

Euer Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.