Tag 15 – Bangkok und Weiterreise nach Chiang Mai

Hallooo Freunde,

da bin ich wieder. Ein neuer fröhlich, grüner Tag steht bevor und es geht für mich heute weiter auf meiner Reise durch das Land des Lächelns. Die Sonne strahlt und bevor es am Abend weiter geht, verbleiben mir noch ein paar Stunden in dieser verrückten Stadt.

Ich packe meinen Froschbeutel, Frühstücke ein wenig und schon bringt mich ein, etwas genervter, Taxifahrer einmal quer durch die Stadt in die Altstadt von Bangkok, in die Khao San Road. Diese Straße ist bekannt für ihr Nachtleben und ihre Beliebtheit bei ausländischen Reisenden, besonders bei der jüngeren Generation.

Ich erkunde gemütlich das wilde Treiben auf dieser Straße und fühle mich erneut wie in Backpackers Paradies. Es gibt Bars wo sich ausschließlich der Typus Hipster und ähnliche Gestalten versammeln. Ich geselle mich dazu und gönne mir eine schön kalte Cola. Bei dieser Hitze eine angenehme Abkühlung.

Die Zeit vergeht und ehe ich mich versehe muss ich auch schon wieder zurück zum Hotel und z um Flughafen. Dieses Mal dauert die Fahrt eine gefühlte Ewigkeit. Durch den stark stockenden Verkehr von Bangkok bewegt es sich mit einem Auto nur sehr zäh. Die Ampelphasen sind zwar sehr lang, dafür wartet man danach umso länger auf die nächste Grünphase.

Im Hotel angekommen packe ich schnell um und schwups sitze ich schon wieder im nächsten Taxi zum Flughafen. Dieses Mal geht es etwas schneller voran über den Express Way. Am Flughafen angekommen durchlaufe ich das übliche Prozedere und finde mich anschließend zu einer Stärkung beim Restaurant zum goldenen M ein.

Der heutige Flug dauert zwar nur eine Stunde, dafür ist er für mich umso spannender. Es geht für den Flugfanatiker um ersten Mal auf einen Flug mit dem brandneuen Airbus A350. Und was soll ich sagen, ich bin angenehm überrascht. Die Kabine ist schön gestaltet, die Sitze breit genug und die Beine haben für die Holzklasse angenehm viel Platz.

Nach knapp 60 Minuten bin ich auch schon in Chiang Mai und mit dem Airport Taxi geht es für knapp 3,50€ in die Stadt. Ich checke ein und sogleich geht es wieder raus, denn Chiang Mai ist bekannt für seinen Nachtmarkt. Interessiert erkunde ich die Gegend und das Gewusel aus den Straßen. Es ist jede Menge los und sogar ein ziemlich großer Essmarkt lädt zum schlemmen ein.

Gesättigt und müde falle ich in mein Bett. Ganz unter dem Motto „Müd und satt, wie schön is dat.“

Bis morgen,

Euer Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.